Menü

Die richtige elektrische Zahnbürste finden

Gründliches Zähneputzen ist der beste Weg zu gesünderen Zähnen. Beim Putzen mit einer manuellen Zahnbürste schaffen wir ungefähr 600 Bewegungen pro Minute. Die elektrischnen Zahnbürsten schaffen von 8 000 bis 40 000 Bewegungen pro Minute. Diese Nummer verdient schon den Respekt und jedem ist klar, dass die Reinigung dann gründlicher ist, als mit einer manuellen Zanhbürste. Wir beraten Sie, wie Sie die elektrische Zahnbürste auswählen.

Elektrische Zahnbürste
Elektrische Zahnbürste

Womit angangen?

Es gibt viele Kriterien, nach denen man eine elektrische Zahnbürste auswählen kann. Daher ist es wichtig, zuerst ein paar Fragen zu beantworten.

Haben Sie empfindliche Zähne?

Sehr empfindlich – Auch wenn Sie sehr empfindliche Zähne haben, können Sie eine elektrische Zahnbürste benutzen. Vermeiden Sie jedoch den rotierenden und oszillierend-rotierenden und konzentrieren Sie sich auf die Schallzahnbürsten. Die sind sehr schonend zu den Zähnen sowie dem Zahnfleisch, weil ihre Reinigungsbewegung nur sehr winzige Vibrationen bildet.

Gelegentlich empfindlich – Wenn Sie gelegentlich Zahnempfindlichkeit wahrnehmen, werden Sie mit einer Schallzahnbürste keinen Fehler machen, Kauf einer oszillierend-rotierenden können Sie aber auch in Betracht ziehen. Vermeiden Sie jedoch den rotierenden.

Problemlos – Wählen Sie von allen Arten der Zahnbürsten unterschiedslos. Somit können Sie die Zahnbürste vor allem nach den Funktionen auswählen

Wie viele Personen wird die Zahnbürste benutzen?

Eine – Sie brauchen sich bei der Auswahl nicht einschränken. Alle Zahnbürsten kann eine Person benutzen. Eine Ausnahme bilden die Familienpackungen, die mehr Zahnbürsten enthalten, die Sie wahrscheinlich nicht ausnützen.

Zwei– Sie schätzen die Modelle mit reicherem Zubehör. Der Preis bei solchen Zahnbürsten beginnt ab 100 €. Hauptvorteile sind mehrere Aufsteckbürsten in der Packung, längere Akkuausdauer oder Aufbewahrungsraum für Reinigungsköpfe.

Ganze Familie – Wie der Name schon sagt, die Familienpackungen sind ideal für Sie. Die enthalten zwei Zahnbürstenkörper und auch mehrere Aufsteckbürsten. Dadurch wechselt ihr die Zahnbürsten einfach und zugleich wird sie nicht so abgenutzt, als hättet ihr nur eine.

Kategorien der elektrischen Zahnbürsten

Schallzahnbürsten

Für gesunde, sowie empfindliche Zähne und Zahnfleisch geeignet

Die Schallzahnbürsten arbeiten mithilfe von winzigen Vibrationsbewegungen, die eine Mischung von Zahnpasta, Wasser und Speichel auch in die Interdentalräume bringen. Der Bürstenkopf dreht sich nicht und daher sind diese Zahnbürsten auch für empfindliche Zähne oder Zahnfleisch geeignet.

  • Schonende Reinigung,  bis zu 42 000 Reinigungsbewegungen pro Minute, lange Akkuausdauer
  • Höherer Preis, kleinere Zubehörauswahl
Schallzahnbürsten

Rotierende und oszillierend-rotierende

Für gesunde Zähne und Zahnfleisch geeignet

Die rotierenden und oszillierend-rotierenden Zahnbürsten wenden beim Reinigen eine Schwenkbewegung des Kopfes an und machen damit die Drehbewegung der Handzahnbürste nach. Grundmodelle der rotierenden Zahnbürsten führen etwa 8.000 Reinigungsbewegungen pro Minute durch, fortgeschrittene Modelle kombinieren Rotation und Pulsation und führen bis zu 48.000 solcher Bewegungen pro Minute durch.

  • Niedrigerer Preis, reinigt jeden Zahn einzeln, die meisten Modelle haben einen Drucksensor
  • Nicht für empfindliche Zähne geeignet, niedrigere Akkuausdauer
Rotierende und oszillierend-rotierende

Batterie-Zahnbürsten

Bei einer gelegentlichen Nutzung auf Reisen oder für Anfänger geeignet

Die Batterie-Zahnbürsten gehören zu den einfachsten Modellen. Es handelt sich um die Zahnbürsten, die man sich zulegt, um elektrische Zahnbürsten kennenzulernen oder auf Reisen.  Die Batterieausdauer ist bei diesen Zahnbürsten nicht spezifiziert, da sie davon abhängt, welche Batterien Sie zulegen.

  • Niedrigerer Preis, reinigt jeden Zahn einzeln, die meisten Modelle haben einen Drucksensor
  • Ohne weitere Funktionen, Nachkauf der Batterien, enges Angebot an Modellen
Batterie-Zahnbürsten

Wichtige Funktionen

Timer

Gehört zu den Grundfunktionen der elektrichen Zahnbürsten. Außer Batterie-Zahnbürsten verfüngen fast alle elektrische Zahnbürsten über einen Drucksensor. Außer klassischen zwei Minuten, gibt es auch solche Timer, die die zwei Minuten in vier Zeitabschnitte einteilen.

Drucksensor

Eine nützliche Funktion ist der Drucksensor. Der erkennt, wenn zu viel Druck ausgeübt wird und weißt entweder visuell, oder mit einem Schall darauf hin. Dadurch schont er Ihre Zähne und Zahnfleisch. Häufig verfügen über diese Funktion rotierende und oszillierend-rotierende Zahnbürsten, bei denen der Druck auf die Zähne noch mehr zu beachten ist.

Reinigungsmodi

Die Auswahl kann sich auch nach den Reinigungsmodi richten. Im Angebot sind Zahnbürsten mit einem Modus für Alltagsreinigung, oder Zahnbürsten, die über Modi für Zahnpolieren oder Zahnfleischmassage verfügen. Mehr Reinigungsmodi finden Sie erst bei fortgeschrittenen Modellen der elektrischen Zahnbürsten. 

Auswahl an Aufsteckbürsten

Hierbei ist zu beachten,  dass die Aufsteckbürsten nur im Rahmen von einer Marke kompatibel sind. Auch dies ist nicht immer der Fall. Für einige Zahnbürsten stehen nur zwei Reinigungsköpfe zur Wahl. Über die größte Auswahl an Aufsteckbürsten verfügen die Marken Braun Oral-B und Philips Sonicare.

Zubehör in der Packung

Das letzte Kriterium für die Auswahl einer Zahnbürste kann auch das Zubehör, das Sie in der Packung finden, darstellen. Sei es Reiseetui, Anzahl an Ersatzbürsten oder Aufbewahrungsraum für Reinigungsköpfe, Sie können die Zahnbürste nach dem Zubehör, das Sie ausnutzen, wählen.


Mgr. Andrea Ivaničová
autor

Mgr. Andrea Ivaničová